Pflichtenheft aus dem Vertrag Hoenicke
für den Hirschanger 7, 9, 9a, Schulstraße 13 und 15
1. Allgemeines
Kontrollgänge durch die Wohnanlage (außer Samstag.Sonntag und Feiertage ) und fiir einen einwandfreien Gesamtzustand sorgen.
Auf Einhaltung der Hausordnung achten (in Absprache mit der Hausverwaltung).
Die Verwaltung bei Gefahr und besonderen Vorkommnissen informieren.
Inspektion der gesamten haustechnischen Einrichtung.
Persönliche Kontaktpflege zu den Hausbewohnem. Annahme und wenn möglich, Erledigung von Reklamationen. sowie diese das Gemeinschaftseigentum betreffen.
2. Gemeinschaftsräume und Müllanlagen
14-tätige Bereitstellung der Mülltonnen/ Container an die von der Müllabfuhr angegebenen Stelle.
Wöchentlich Müllraum/ Müllplatz säubern.
Technische Räume wie Heizungs- Lüftungs- Fahrrad- und andere Abstellräume überwachen und sauberhalten. Auswechseln von defekten Glühbirnen. Material wird gesondert abgerechnet.
(Anm. Red. In der Wohnanlage kein Heizungs- und Lüftungsraum vorhanden)
Überprüfung der gemeinschaftlichen Wasch- und Trockenautomaten; bei größeren Mängeln Benachrichtigung der zuständigen Fachfirmen nach vorheriger Absprache mit der Hausverwaltung.
(Anm. Red. In der Wohnanlage kein Wasch- und Trockenautomaten vorhanden)
3. Bedienung der Heizungsanlage
(Anm. Red. In der Wohnanlage keine Heizungsanlage vorhanden)
Kleinere Störungen regulieren und bei größeren Mängeln Störungsdienst benachrichtigen.
Nach den technischen Vorschriften des Herstellers die Heizungsanlage überwachen und bedienen; Wasser auf Rillen, nachsteuern usw.
4. Betreuung der Grün- u. Gartenanlagen
Unkraut wird aus Umweltschutzgründen ohne jegliche Verwendung von Chemikalien von Hand ausgejätet.
- Unkraut jäten aus gemeinschaftlichen Beeten/ Hecken mit Rindenmulchabdeckung im Pauschalpreis enthalten.
- Unkraut jäten aus gemeinschaftlichen Beeten/ Hecken ohne Abdeckung mit Rindenmulch erfolgt Abrechnung nach demjeweils gültigen Stundensatz.
Unkraut zwischen den Platten auf Geh- und Fahrwegen wird mechanisch entfernt.
Rasenmähen und anfallendes Schnittgut entfernen. Das Abfahren zur Kompostieranlage oder zum Recyclinghof wird gesondert abgerechnet.
Gemeinschaftliche Hecken und Büsche nach Bedarf schneiden.
Anfallendes Laub zusammenrechen und beseitigen. Das Abfahren zur Kompostieranlage wird gesondert abgerechnet.
Papier und Unkraut von der gesamten Außenanlage entfernen und auf gepflegten Gesamteindruck achten; (Gemeinschaftseigentum )
Vor Frosteinbruch alle Wasser- Außenhähne mit Zuleitungen entfernen und absperren soweit im Gemeinschaftseigentum und zugänglich.
5.
Kehrdienst
Gemeinschaftliche Gehwege, Hofflächen, Hauszugänge, Zufahrten, Durchfahrten und offene und geschlossene Verbindungswege sauber halten.
Papier und Abfallkörbe entlehren.
(Anm. Red. In der Wohnanlage kein Abfallkörbe vorhanden)
Kontrolle und Reinigung der Gullys und Ablaufrinnen.
6.
Winterdienst
Schneeräumen und Streuen dort, wo auch im Winter ein gefahrloser Zugang (Zufahrt) gewährleistet sein muss.
Auf Wegen und Flächen, deren Benutzung im Winter nicht erforderlich ist, kein Winterdienst. Bei Bedarf mit Sand/ Splitt oder Auftausalz .
Auf öffentlichen Flächen und Wegen erfolgt der Winterdienst nach den jeweiligen Gemeindebestimmungen.
Die Kosten für anfallendes Streumaterial werden über die Monatsabrechnung abgerechnet.
7.
Sonstiges
Ausführungen von Notdienstarbeiten: dies erfolgt bei technischen Störungen (z.B. an Heizungen, Elektro, Sanitär), soweit dies im Rahmen der sachlichen zeitlichen und personellen Möglichkeiten des Hausmeisters machbar ist.
Der Materialaufwand wird in Rechnung gestellt.
Für Notdiensteinsätze werden Kostenbeiträge pro Einsatz gesondert abgerechnet.
Werktags- tagsüber Stunde 55.00 € 28.15
Werktags- nach Feierabend Stunde 65.50 € 33.49
Samstag. Sonn- u. Feiertag Stunde 65.50 € 33.49
Für Notfälle ist der Hausmeister unter der Handy-Nr.
von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu erreichen.
von 17.00 Uhr bis 07.00 Uhr zu erreichen Tel.- Nr.
9.
Vertretung
Die Kosten einer Vertretung bei Krankheit und Urlaub des Hausmeisters gehen zu Lasten des Hausmeisters.
10.
Bereitstellung der Maschinen
Die Kosten für Betriebsstoffe, Reperaturen und Wartung sowie bereitstellen aller Maschinen (Sauger, Kehrmaschine, Rasenmäher usw.) gehen zu Lasten des Hausmeisters.
11.
Vergütung
Rechnungsstellung zum Monatsende.
Bezahlung bis zum 15. des darauffolgenden Monats.
Für Schäden, die durch den Auftragsnehmer oder dessen Erfüllungsgehilfen entstehen sowie für Unfälle des Auftragsnehmers oder dessen Erftüllungsgehilfen, die sich aus den Arbeiten des Vertrages ergeben, ist der Auftragnehmer entsprechend versichert.
Die Versicherungssumme ist im Pauschalpreis enthalten.
- Kündigung ist 6 Wochen zum Quartalsende