Amtsgericht Starnberg
Otto-Gassner-Straße 2
82319 Starnberg
Starnberg, den 03.02.2020
AZ: 2 C 1235/19
Andreas Chowanetz
gegen
Stadt Starnberg
Bezugnehmend zum Beschluss des Amtsgerichts vom 24.01.2020, Ziffer 2.b trage ich vor:
Die Firma J kam ihrer Pflicht zur Reinigung der stinkenden und mit Ungeziefer befallenen Biomülltonnen im Jahr 2016 und 2017 nicht nach. Selbst bei geschlossenem Deckel stanken die Mülltonnen fürchterlich.
Ein Mieter, vor dessen Fenster die Müllbehälter wöchentlich auf die Leerung warteten, klagte, er könne an diesen Tagen seine Fenster nicht mehr öffnen: "Oh Gott, diese Fliegen"
In meinem Schriftsatz vom 21.01.2020 auf Seite 10 und Seite 25 bot ich diesbezüglich an, den Zeugen zu benennen. Da das Gericht es für geboten hält, den angebotenen Beweis anzutreten, komme ich diesem Hinweis nach. Der Zeuge ist:
Herr
Seite 2 von 02 des Schreibens von Andreas Chowanetz
vom 03.02.2020
Da die Beklagte in ihrer Klageerwiderung die unwahre Behauptung aufstellte, der Hausmeister hätte den Winterdienst ordnungsgemäß durchgeführt und außer mir hätte sich kein anderer Mieter über angeblich ungenügend vom Schnee beseitigte Flächen beschwert, berichtete ich über die folgende Begebenheit:
Von einem Mieter des Anwesens weiß ich, dass er Herrn Frank K (Sachbearbeiter der Liegenschaftsverwaltung und zuständiger Ansprechparter bei Problemen) an einem der Tage im Januar 2017 in der Wohnanlage getroffen hatte, bei denen es so aussah, wie im Schriftsatz vom 21.01.2020 auf Seite 38 in den Abbildungen 51 und 52 eingefügten Fotos zeigen.
Dieser Mieter hatte Herrn K gefragt, was denn diese Art des Schneeräumens solle und er (K) habe die Arme seitlich weggestreckt - dabei machte der Mieter diese Geste nach - so nach dem Motto: Ja was soll ich denn da machen?
In meinem Schriftsatz vom 21.01.2020 auf Seite 38 bot ich diesbezüglich an, den Zeugen zu benennen. Da das Gericht es flir geboten hält, den angebotenen Beweis anzutreten, komme ich diesem Hinweis nach. Der Zeuge ist:
Herr
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Chowanetz